Notaufnahmen
sind jederzeit möglich.

0531 280 12 34
KONTAKT
Sie sind hier: das Frauenhaus . „Häusliche Gewalt"

Häusliche Gewalt hat viele Gesichter
Jede vierte Frau in Deutschland erlebt Gewalt im sozialen Nahbereich.

Häusliche Gewalt umfasst jede Form von Zwangsanwendung und Ausübung von Macht und
Kontrolle gegenüber einer anderen Person:


körperliche Gewalt
wie Ohrfeigen, Faustschläge, Tritte, Stöße, Würgen, Fesseln, Angriffe mit Waffen aller Art oder mit Gegenständen ...

seelische und emotionale Gewalt
wie Drohungen, sich selbst, der Partnerin, den Kindern etwas anzutun; Drohen, die Kinder wegzuneh-
men, Beleidigungen, Demütigungen, Lächerlichmachen in der Öffentlichkeit, Kontrolle ...

soziale Gewalt
wie Verbot und Kontrolle von Kontakten, Isolation von Familie und Freunden, Einsperren ...

sexuelle Gewalt
wie sexuelle Belästigung, (versuchte) Vergewaltigung, sexueller Missbrauch an Kindern ...

finanzielle Gewalt
wie Verweigern oder Zuteilen von Geld, kein Kontozugang, Arbeitsverbot ...

Belästigung/Stalking
wie ständige Anrufe (auch mitten in der Nacht), Drohbriefe, Bespitzelung und Verfolgung am Arbeitsplatz und zu Hause ...
 

WICHTIG:
Wenn Sie nicht möchten, dass jemand herausfinden kann, dass Sie auf der Homepage des Frauenhauses waren, sollten Sie die "Spuren verwischen". So löschen Sie im Browser die "verräterischen" Daten:

Firefox: Schließen Sie zuerst alle Tabs. Klicken Sie oben rechts auf das Symbol mit den drei Strichen. Dann klicken Sie oben nacheinander auf "Einstellungen" und "Datenschutz & Sicherheit". Suchen Sie den Abschnitt "Cookies und Website-Daten". Klicken Sie auf den Button "Daten entfernen". Machen Sie ein Häkchen bei "Zwischengespeicherte Webinhalte/Cache". Klicken Sie auf "Leeren". Schließen Sie den Tab.

Google Chrome: Schließen Sie zuerst alle Tabs. Klicken Sie oben rechts auf das Symbol mit den drei Strichen. Mit dem dritten Eintrag von oben können Sie den sogenannten Inkognito-Modus aktivieren und dann auf unseren Seiten surfen. Schließen Sie nach Besuch unserer Seiten alle Inkognito-Tabs.

So löschen Sie den Verlauf im Normal-Modus: Schließen Sie zuerst alle Tabs. Klicken Sie auf das Symbol mit den drei Strichen und dort auf "Verlauf". Es öffnet sich eine Liste. Klicken Sie dort oben links auf die Überschrift "Verlauf", dann ganz links im Menü auf "Browserdaten löschen". Machen Sie ein Häkchen bei "Browserverlauf" sowie "Bilder und Daten im Cache". Klicken Sie auf den Button "Daten löschen". Schließen Sie den Tab.

Microsoft Edge: Klicken Sie rechts oben auf die drei Striche (Punkte) und wählen Sie das Uhr-Symbol "Verlauf". Klicken Sie im Feld oben rechts auf die drei Punkte. Klicken Sie auf "Browserdaten löschen" und machen Sie ein Häkchen bei "Browserverlauf" und bei "Zwischengespeicherte Bilder und Dateien". Klicken Sie auf "Jetzt löschen". Schließen Sie den Tab.

Internet Explorer: Schließen Sie zuerst alle Tabs. Klicken Sie nacheinander auf das Zahnrad-Symbol oben rechts / "Internetoptionen" / "Allgemein". Suchen Sie den Abschnitt "Browserverlauf". Es öffnet sich ein neues Fenster. Klicken Sie abschließend auf "Löschen". Schließen Sie den Tab.

Bitte beachten Sie: Wir können keine Garantie für den Erfolg dieser Maßnahmen geben.


 

IMPRESSUM
| DATENSCHUTZ